Leicht verkohlte Würstchen und in Folie eingewickeltes Gemüse haben am Grill ausgedient. So wie sich die Grills verändern, verändert sich auch das Grillgut. Heute wird das Grillen zelebriert, hochwertiges Fleisch und raffinierte Beilagen erobern die Gaumen aller Grillfans.

Fleischliche Genüsse richtig einkaufen

Fürs Grillen oder Barbecue können Sie jede Art von Fleisch verwenden. Je nach Ihrem persönlichen Geschmack landen Fleischstücke vom Rind, Schwein, Huhn, Lamm oder Kalb auf dem Rost. Wenn Sie sich mit den fleischlichen Genüssen beschäftigen, stoßen Sie unweigerlich auf Begriffe wie Wagyu oder Dry Ages. Was das allem mit dem Grillen zu tun hat? In unserer Fleischkunde haben wir für Sie die geeignetsten Fleischsorten und Teilstücke zusammengefasst, um Ihnen einen Überblick über das Grillgut zu geben.

Das Wagyu Rind – purer Fleischgenuss

Wir erklären Ihnen in der Fleischkunde, welche Teilstücke sich beim Wagyu Rind am besten für den Grill eignen. Rindfleischliebhabern muss nicht extra erklärt werden, dass es sich bei dieser Rinderrasse um das zarteste Fleisch mit einer besonderen Aromaausbildung handelt. Obwohl ganz stimmt das nicht, denn Wagyu ist streng genommen keine Rinderrasse, sondern das Wort stammt aus Japan und bedeutet frei übersetzt japanisches Fleisch. Es handelt sich dabei um einen Überbegriff sämtlicher japanischer Rinderzuchtlinien, zu denen auch das Kobe Rind zählt. Ein Rind mit dem wohl höchsten Marmorierungsgrad im Fleisch.

Werden Sie zum Rindfleischexperten

Nehmen Sie diese kleine Fleischkunde zum Anlass und werden Sie zum Fleischexperten. Überraschen Sie Ihre Familie und Freunde bei der nächsten Grillparty nicht nur mit herzhaftem Geschmack, sondern auch mit Expertenwissen. Oder wer weiß schon, dass aus den Hüften der Rinder die saftigen Rumpsteaks und aus der Hochrippe das Ribeye Steak geschnitten wird?

Fleischkunde rund um das Schwein

Stücke am Knochen, wie Koteletts oder Spareribs, sind zum Grillen besonders empfehlenswert, weil das Fleisch sehr saftig ist und aromatisch schmeckt.

Erstklassiges Schweinefleisch ist rosa und der Speck weiß. Verwenden Sie zum Grillen immer beste Qualität und nicht zu mageres Schweinefleisch. Den saftigen, herzhaften Geschmack bekommen Sie, wenn Sie durchwachsene Stücke mit einem leichten Speckrand verwenden.

Der Grillgenuss steht und fällt mit der Fleischqualität

Achten Sie beim Kauf Ihres Grillguts immer auf eine ausreichende Reifung der Fleischstücke. Zögern Sie nicht, nach abgehangenen Teilstücken zu fragen. Durch die Reifung wird das Fleisch zart und entwickelt die typischen Aromen.

Wet Aging

Bei der meistverbreiteten Methode der Fleischreifung werden die Fleischstücke in Vakuumbeutel verpackt und für mehrere Wochen gelagert. Diese Methode ist platzsparend und eignet sich für alle Teilstücke, aus denen saftige Steaks reifen sollen.

Dry Aging

Bei dieser Methode wird das Fleisch in Reifekammern gehängt. Es handelt sich um eine langsame Reifung an der Luft und deshalb wird das Fleisch besonders zart. Während des Reifungsprozesses verlieren die Fleischstücke rund 30 Prozent Wasser. Das Ergebnis ist eine Kompensation des Geschmacks.

Aqua Aging

Aqua Aging ist die neueste Methode der Fleischreifung und erfolgt mithilfe von Kohlensäure. Zu verdanken haben wir diese Methode Dirk Ludwig, einem begeisterten Metzgermeister. Das Fleisch wird für mehrere Wochen in sprudelndes Mineralwasser eingelegt. Das Fleisch wird zart und bekommt durch die im Wasser vorhandenen Mineralien und Spurenelemente einen leichten mineralischen Geschmack, vorausgesetzt es wird kein stilles Mineralwasser verwendet.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 2

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Grill- und Barbecue und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here